Die Hinterachse

Hier möchte ich nun die Montage der Hinterachse beschreiben. Ich war wirklich gespannt ob die Achse noch passte, weil die Bleche die an die Achsaufnahme und an die Längsträger gekommen sind ja relativ dick waren. Und ich kann Euch sagen, es war echt ein krampf die Achse wieder dran zu bekommen. Ich musste die Halterung der Achse etwas auseinander biegen, damit die Achse noch über die Achsaufnahme passte. Und dann war ja noch das Problem das die Achse über die Drehstäbe vorgespannt ist, aber mit zwei Wagenhebern konnte man diesem Problem ganz gut entgegen wirken. So hier nun ein paar Bilder.

    

Wir haben mit vier Leuten gekämpft, die Achse wieder dran zu bekommen. Und wir haben den Kampf gewonnen :-) Die Achse passte noch um Sackhaaresbreite an die Längsträger. Aber nach einen Samstag Nachmittag arbeit (ein paar Bier Pausen inbegriffen) war die Achse dann schließlich wieder dran. Die Stoßdämpfer zu montieren war mit zwei Mann dann auch kein Problem mehr. Zuerst den Stoßdämpfer soweit wie möglich zusammengedrückt und schnell in die Aufnahme gesteckt und die Schrauben durch. Man musste nur schnell genug sein, dann war das kein Problem. Das ist nun das Endergebnis der Hinterachse.

    

So, und nach all der ganzen Arbeit habe ich nun endlich auch ein Bild von meinem Kumpel Michael, der sehr viel bei den Schweißarbeiten hilft. Hier ist Michael gerade dabei ein kleines Loch im Innenraum zu flicken.

So, im nächsten Teil soll es dann mit dem hinteren linken Radkasten weiter gehen. Also, weiterhin viel Spaß.

 

 

zurück

Startseite