Längsträger hinten

So hier soll es nun mit den Längsträgern weiter gehen. Also habe ich zuerst einmal wieder meine Flex ausgepackt und den ganzen Dreck und Rost von den Längsträgern entfernt. Und wie sollte es anders sein, die Längsträger sehen auch nicht viel besser aus als die Achsaufnahmen.

    

Nachdem der ganze Dreck und Rost von den Längsträgern runter war, habe ich mir aus der Firma (Auric, mein Arbeitgeber) einen Kompressor mit genommen und mir eine Sandstrahlpistole und Strahlsand besorgt. Damit konnte man die Stoßdämpferaufnahme am Längsträger wunderbar strahlen und kam in die kleinen Ecken rein. Es war zwar eine riesen große Sauerei und man hatte den Strahlsand wirklich an jeder Stelle an seinem Körper hängen die man sich vorstellen kann aber so hatte man super blanke Längsträger.

    

So, jetzt stellte sich die Frage wie man die Bleche repariert. Folglich habe ich wieder Hermann Knöpker angerufen, der mir auch die Bleche für die Achsaufnahme gebogen hat. Er hat mir vorgeschlagen zwei Halbschalen für jeden Längsträger zu machen. Dann kann man erst die eine Halbschale einschweißen und dann die Schraubenlöcher von der anderen Seite durchbohren. Danach dann die zweite hälfte einschweißen und wieder von der gegenüberliegenden Seite bohren. Es ist nur sehr wichtig das die Bleche wirklich stramm anliegen, damit die Hinterachse nachher noch paßt. So hier nun die eingeschweißten Bleche.

    

So, hier nochmal ein Bild wo man auch die Bohrlöcher erkennen kann.

So nachdem die Bleche dann soweit drin waren mußte man nur noch die Schweißpunkte flach machen und die Längsträger grundieren und lackieren.

    

Ich habe übrigens die Längsträger und auch die Achsaufnahmen nachdem sie grundiert waren auch noch mit Hammarit übergestrichen. Da Hammarit sehr dick und zäh ist hoffe ich mal das es sehr gut gegen neuen Rost schützt. Und die Schweißnäte habe ich auch noch zusätzlich mit Karosseriedichtmasse abgedichtet. 

So und nun steigt so langsam die Spannung, weil jetzt kommt die große Frage: "Paßt die Hinterachse jetzt noch?" Weil es ist insgesamt schon ne Menge Blech dazwischen gekommen. Alle Bleche an den Längsträgern und der Achsaufnahme haben eine Stärke von 1,5mm. Aber mit der Hinterachse wird es in einem der folgenden Teile weiter gehen.

 

zurück

Startseite